Bahnbetriebswerk Nürnberg Rbf
Zeittafel:  Bauliche Anlagen – Bezeichnungen – Beheimatungen

1899-1903  

Errichtung einer "Königlichen Betriebswerkstätte Nürnberg Rangierbahnhof" mit zwei nebeneinanderliegenden, 20-ständigen Lokomotivremisen mit jeweils einer Drehscheibe davor am ebenfalls neu zuerrichtenden Rangierbahnhofs im Reichswald südlich von Nürnberg. Zu den Hochbauten zählten Lager- und Betriebsgebäude, eine Montierhalle, eine Schmiede, eine große Bekohlungsanlage sowie ein eigener Brunnen für die Wasserversorgung der Lokomotiven

1902   Erweiterung der Anlagen um eine großzügige Wagenwerkstätte
Januar 1923   Beheimatung der ersten G10 der späteren Baureihe 57
Juni 1934   Anlieferung der ersten Einheits-Dampflokomotiven der Baureihe 86
05.04.1935   Erste Beheimatung einer elektrischen Lokomotive in Form der fabrikneuen E44 035
     
    Triebfahrzeugbestand vom 15.05.1935
54   1519, 1520, 1521, 1524, 1525, 1540, 1552, 1553, 1561-1563, 1575, 1585, 1590-1602, 1658, 1684, 1685, 1721
56   903, 905, 907, 924, 926, 971, 987, 1019, 1031, 1034, 1116
57   1004, 1013, 1015, 1331, 2327, 3007, 3370, 3374
58   1481, 1678, 1679, 1683, 1696, 1704, 1709, 1711, 1712, 1749, 1751, 1822, 1825, 1829, 1882, 1884, 1887, 1889-1891, 1914, 1982, 1991, 2093
73   073
86   165-168
89   607, 618, 624, 630, 631, 636, 641, 642, 646
91   509, 732, 742, 752, 812, 817, 984, 996, 997, 1083, 1188
98   301, 311, 314, 316, 438, 446, 493, 494, 498, 512, 1037, 1038, 7651
E44   035-037
     
Mai 1936   Einzug der Dieseltraktion in Form der Kleinlokomotiven Kö 4054, 4056 und 4057
1943   Baubeginn einer Großbekohlungsanlage – Fertigstellung erst nach dem Krieg
12.05.1941   Zuteilung der ersten Güterzuglokomotive der Baureihe 44 44 304
20.02.1945   Schwerster Angriff der allierten Luftstreitkräft mit umfassenden Zerstörungen
     
    Triebfahrzeugbestand vom 01.07.1950
42   580, 1064, 1582, 1589, 1590, 1750, 1754, 1757-1759
44   118, 125, 127, 130, 143, 168, 170, 189, 208, 298, 305, 309, 310, 369, 391, 456, 608, 644, 690, 776, 800, 884, 923, 963, 984, 998, 1014, 1038, 1043, 1046, 1052, 1061, 1070, 1130, 1144, 1173, 1319, 1322, 1366, 1386, 1395, 1484, 1511, 1512, 1602, 1657-1659, 1661, 1664-1666, 1737, 1754, 1954
50   2130, 2144, 2261, 2732, 2945
52   1296, 1524, 7209, 7421
54   1502, 1510, 1520, 1522-1524, 1540, 1542, 1549, 1552, 1556, 1560, 1561, 1563, 1575, 1583, 1588, 1595-1598, 1600-1602, 1612, 1616, 1620, 1635, 1658, 1662, 1684, 1685, 1707, 1721, 1722
55   788, 2017, 2202, 2227, 2241, 2875, 3189, 3222, 3337, 3597, 3627, 3648, 3857, 4085, 4660, 4761, 4804, 5125, 5146, 5253
57   1162, 1390, 1588, 1718, 1830, 2167, 2286, 2433, 3278
58   1612, 1668, 1785, 1891, 2330, 2331, 2376, 2396, 2446, 2455, 2486, 2558, 2567, 2588, 2658, 2770 (ex PKP Ty23-3)
86   094, 130, 160, 162, 166, 168
89   640, 650, 660
98   311, 493, 507, 544
E44   029, 034, 039, 040, 083, 117, 121, 138
E94   045, 047, 048, 053, 113, 131, 132, 133
  4098, 4100, 4240, 4241, 4262, 4281, 4308
Ks   4816
     
30.04.1958   Beginn der Beheimatung von sechsachsigen Neubau E-Loks in Form von der Baureihe E50
01.06.1964   Auflösung der E44 -Gruppe mit Abgabe aller Maschinen nach Nürnberg Hbf
1966   Aufgabe der E-Lokunterhaltung mit Abgabe der E50 an das Bw Würzburg
29.09.1968   Übernahme aller V60 des Bw Nürnberg Hbf als Werkstättenkapazitätsausgleich
01.01.1970   Übernahme des Bw Ansbach als Außenstelle und deren einmotorigen Schienenbusse
01.10.1971   Erneute Einrichtung der E-Lokunterhaltung mit Übernahme von E-Loks der Baureihe 150 des Bw Kornwestheim (5) und Bw Würzburg (10) und von acht Lokomotiven der Altbaureihe 194 des Bw Aschaffenburg
 
21.12.1972   Aufgabe der Dampflokunterhaltung
Abgabe der letzten 086er an das Bw Hof
21.12.1973   Mit 151 025 beginnt das Zeitalter einer neuen Güterzugbaureihe beim Bw Nürnberg Rbf
11.02.1980   Einzug der ersten Drehstrom E-Lok der DB in Form der Prototypen der Baureihe 120
01.09.1980   Umbenennung in Bw Nürnberg 2
28.05.1988   Abschied vom »Krokodil« und gleichzeitig der letzten Altbau E-Loks der DB die BR 194
     
    Triebfahrzeugbestand vom 01.07.1991
120   101-160
150   001-044, 063-068, 070, 071-105
151   001-088, 100-104
290   121, 141, 145, 178, 179, 216, 217, 237-239, 245, 250, 283, 291-293, 358-361, 382-388, 395, 403-407
323   145, 259, 542, 704, 706, 707, 732, 759, 763, 871
332   061, 067, 075, 076, 170, 178, 180, 207, 210, 213, 262, 263, 271
333   001
335   164, 165, 175, 176, 177, 179
752   001-005
 
     
26.08.1991   Erste Beheimatung einer E-Lok aus DDR-Produktion in Form von 250 089 (heute BR 155)
01.01.1994   Umbenennung in Bh Nürnberg Rbf und Zuordnung zum Geschäftbereich DB Cargo
02.10.1997   Anlieferung der ersten E-Lok aus der EuroSprinter-Familie der Baureihe 152
Juli 2001   Anlieferung des ersten »Taurus« der Baureihe 182
20.02.2002   Übernahme des kompletten Bestandes der Baureihe 139 vom Bh München West
April 2003   Einzug der ersten drei Viersystemlokomotiven der Baureihe 189
     
   
Gleisplan 1920 Gleisplan 1970
     
     
Nür   bahnamtliches Bezeichnungskürzel 1925
N II   bahnamtliches Bezeichnungskürzel 1932 / 1939
NN 2   letztes bahnamtliches Bezeichnungskürzel


  Bahnbetriebswerke Quellenangaben